• Kostenlose Lieferung
  • 30 Tage Rückgabe
  • Rechnung & Ratenzahlung

Back to work mit dem E-Bike

Back to work mit dem E-Bike

Für einige ist es schon wieder so weit, anderen steht es noch bevor – die Rückkehr zur Arbeit nach den erholsamen Sommerferien. Mit dem Auto im Stau sitzen oder im überfüllten Zug stehen, nicht jede*r freut sich darauf. Aber wie kannst du das umgehen? Du ahnst es wahrscheinlich schon, indem du aufs E-Bike umsteigst. Mehr Bewegung, mehr frische Luft, mehr Flexibilität – ein Traum! Aber wie findest du heraus, ob es für dich Sinn ergibt, mit dem E-Bike zur Arbeit zu fahren anstatt mit Zug, Bus oder Auto? Worauf musst du beim Umstieg achten und welche E-Bikes eignen sich dazu überhaupt? Diese Fragen beantworten wir dir jetzt.

Der Weg ist das Ziel…

…Oder zumindest entscheidet er, wie du das Ziel erreichst. Ob es für dich sinnvoll ist, künftig mit dem E-Bike anstatt mit dem Auto oder ÖV zur Arbeit zu fahren, hängt davon ab, wie viel Zeit du bereit bist für den Arbeitsweg aufzuwenden. Dabei gilt es, die Wegverhältnisse zu beachten: Gibt es viele Ampeln auf dem Weg? Fahre ich auf Strassen mit viel Verkehr? Muss ich viel bergauf fahren? Auch wenn du vielleicht ein E-Bike hast, welches 45 km/h fahren kann, kannst du natürlich nicht davon ausgehen, dass du innerhalb einer Stunde 45 Kilometer zurücklegst. Wenn du ein E-Bike-Neuling bist und nur schlecht einschätzen kannst, wie schnell du mit deinem E-Bike von A nach B kommst, dann lasse dich von einem Spezialisten in der m-way Filiale in deiner Nähe dazu beraten. Du kannst auch E-Bikes testen, um ein erstes Gefühl dafür zu erhalten, wie schnell du im Schnitt damit unterwegs bist.

Der richtige Weg – so gelingt der Umstieg vom Auto aufs E-Bike


Bevor du dich mit deinem E-Bike auf den Weg zur Arbeit machst, solltest du folgende Punkte beachten:

Der Akku

Der Akku

Die Leistung eines E-Bike Akkus kann von 250 Wh (leichtes E-Citybike) bis zu fast 1000 Wh (S-Pedelec der oberen Preisklasse) reichen. Je nach Akku-Reichweite kommst du also problemlos zur Arbeit und wieder zurück oder du musst den Akku am Arbeitsplatz aufladen. Hier erfährst du mehr zur Akku-Reichweite

Lademöglichkeit

Lademöglichkeit

Prüfe, ob du irgendwo an deinem Arbeitsplatz die Möglichkeit hast den Akku deines E-Bikes wieder aufzuladen. Achtung: der Akku kann nicht bei allen E-Bikes entfernt werden! Ist der Akku fest im Rahmen deines E-Bikes verbaut, stelle sicher, dass du die Möglichkeit hast, das ganze E-Bike am Strom anzuschliessen.

Abstellplatz

Abstellplatz

Gibt es einen Abstellplatz für Velos in der Nähe deines Arbeitsplatzes? Im Idealfall ist der Abstellplatz überdacht, damit dein E-Bike vor Regen, Hagel und Schnee verschont bleibt. Beachte auch, dass dein E-Bike im Sommer ein schattiges Plätzchen findet oder du den Akku an heissen Tagen sicherheitshalber entfernst, um ihn so vor Überhitzung zu schützen.

Veloweg

Veloweg

Mit dem E-Bike wirst du wahrscheinlich nicht dieselbe Strecke nehmen können wie mit dem Auto. Deshalb raten wir dir, den Weg im Voraus abzufahren, um dich damit vertraut zu machen. Stelle dabei sicher, dass du so viel wie möglich auf Velowegen oder verkehrsruhigen Strassen fahren kannst. Achtung: auch mit dem E-Bike ist es obligatorisch, auf dem Veloweg zu fahren (sofern einer vorhanden ist)!

Der passende Begleiter für deinen Weg


Mit welchem E-Bike du am besten zur Arbeit kommst, entscheidet vor allem – wer hätte es gedacht – der Weg. Folgende Faktoren sind entscheidend:

  • Wegbeschaffenheit: Fährst du auf geteerten Strassen oder auch mal auf einem Feldweg?
  • Streckenlänge: Sind es gerade mal 10-15 Kilometer zu deinem Arbeitsort oder doch eher um die 30 - 40?
  • Höhenmeter: Geht es immer schön geradeaus oder legst du den ein oder andern Höhenmeter zurück?
  • Gesamte Strecke oder Teilstrecke: wirst du den gesamten Weg mit dem E-Bike zurücklegen oder soll es für eine Teilstrecke mit in den Zug/Bus?

Für kurze Arbeitswege, die hauptsächlich über geteerte Strassen führen und wenig Steigung aufweisen, ist ein leichtes E-Citybike eine gute Wahl. Bist du etwas länger unterwegs, musst auch mal ein Hügel überwinden und fährst ab und zu auf dem Feldweg, empfehlen wir dir ein E-Trekkingbike. Soll das E-Bike mit in den Zug, ist das faltbare E-Bike dein perfekter Begleiter. Jedes Modell hat seine eigenen Vorzüge, also wähle das E-Bike, das am besten zu deinen individuellen Bedürfnissen passt.

Der sichere Weg


Sicherheit ist das A und O - das gilt auch beim Fahren mit dem E-Bike. Mit den folgenden Vorkehrungen und Vorsichtsmassnahmen kannst du sicherstellen, dass du immer sicher an dein Ziel kommst.

Sehen und gesehen werden

Sehen und gesehen werden

Auch tagsüber gilt für E-Bikes eine Lichtpflicht. Prüfe deshalb regelmässig, ob es noch funktioniert. Besonders für die dunkleren Jahreszeiten ist es sinnvoll, reflektierende Kleidung zu tragen oder zusätzliche Reflektoren an deiner Kleidung zu befestigen. So stellst du sicher, dass dich andere Verkehrsteilnehmer*innen gut sehen können. Sicherheit geht vor!

Auf den Kopf gefallen

Auf den Kopf gefallen

Der Helm ist zwar nur für S-Pedelecs Plicht, wir legen dir aber trotzdem ans Herz, immer einen Helm zu tragen. Denn ein Sturz mit dem E-Bike kann schwere Folgen haben, wenn der Kopf nicht richtig geschützt ist.

Die Bremse ziehen

Die Bremse ziehen

Mit dem E-Bike bist du schneller unterwegs als mit einem normalen Velo, deshalb ist auch dein Bremsweg länger. Sei dir dessen immer bewusst, besonders auf nassen Strassen. Übe das Bremsen mit deinem E-Bike auf einem ruhigen Weg ohne Verkehr, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Mittlerweile gibt es auch E-Bikes mit ABS auf dem Markt, lese hier mehr darüber

Fest verschlossen

Fest verschlossen

Schliesse dein E-Bike immer mit einem passenden Schloss ab, auch wenn du es nur kurze Zeit abstellst. Es gibt eine Vielzahl an Schlössern, auf der Verpackung von vielen Schlössern wir dir jeweils das Sicherheitslevel des Schlosses angezeigt. Um dein E-Bike noch besser vor Dieben zu schützen, kannst du es zusätzlich mit einem Alarm ausstatten, der nicht nur den Langfinger mit einem unangenehmen Ton in die Flucht schlägt, sondern dich gleich auch noch via Handy benachrichtigt.

Gut versichert


Schliesse eine Veloversicherung ab, z.B. von TCS:

Trotz des besten Schlosses und des lautesten Alarms bist du nie hundertprozentig vor Diebstählen geschützt. Hier kommt die Bedeutung einer guten Versicherung ins Spiel. Sie bietet nicht nur eine Pannenhilfe, sondern übernimmt auch die Reparaturkosten, sollte dein E-Bike beschädigt werden. Denke daran, dass die Sicherheit und der Schutz deines E-Bikes eine Investition ist, die sich langfristig auszahlt.