http://m-way.ch
m-way Filialen
Nächst gelegene Shops von Userposition
Nächstgelegene Shops
A–Z

Beleuchtung & Reflektoren

Es werde Licht!

Inhaltsverzeichnis

1. Schweizer Gesetzgebung
2. Batteriebeleuchtung oder Fahrraddynamo?
3. Unterschied zwischen Lux und Lumen
4. Wieso braucht man reflektierende Kleidung?
5. Wie funktioniert die Lichtreflektion?
-
1. Législation suisse
2. Dynamo de vélo ou éclairage à piles?
3. Différence entre lux et lumen
4. Pourquoi a-t-on besoin de vêtements réfléchissants?
5. Comment fonctionne la réflexion lumineuse?

Sichere Fahrt bei schwierigen Lichtverhältnissen

Schweizer Gesetzgebung

Die Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge schreibt für strassentaugliche Velos beziehungsweise E-Bikes bestimmte Ausrüstungsgegenstände vor. Besonders bei S-Pedelecs, welche über eine Tretkraftunterstützung von bis zu 45 km/h verfügen, ist ein gut ausgestattetes E-Bike Pflicht. Folgende Ausrüstung muss daher zwingend vorhanden sein:

  • Gepumpte Pneus
  • Sattel
  • 2 kräftige Bremsen, von denen die eine auf das Vorder- und die andere auf das Hinterrad wirkt
  • Gut hörbare Glocke
  • Reflektoren vorne (weiss) und hinten (rot). Die Leuchtfläche soll mindestens 10 cm2 aufweisen. Die Rückstrahler müssen bei guter Witterung auf 100 m im Scheine eines Motorfahrzeug-Fernlichts sichtbar werden.
  • Pedale müssen vorn und hinten Rückstrahler mit einer Leuchtfläche von mindestens 5 cm2 tragen.
  • Bei Dämmerung, nachts und in Tunnels: ein ruhendes Licht vorne (weiss) und hinten (rot). Anstelle der Rückstrahler können andere retroreflektierende Vorrichtungen verwendet werden.

Hier findest du ausserdem sämtliche Velolichter aus unserem Sortiment!

 

Batteriebeleuchtung oder Fahrraddynamo?

Eine Fahrradbeleuchtung benötigt in der Regel eine Energiequelle. Bei Fahrräder existieren grundsätzlich zwei verschiedene Arten:

  • Stromerzeugung mittels Fahrraddynamo (ist ein kleiner elektrischer Generator, der während der Fahrt die Stromversorgung der Fahrradbeleuchtung mittels einer Drehbewegung sicherstellt)
  • Energiespeisung durch Batterien bzw. wieder aufladbarem Akku

 

Eine Fahrradbeleuchtung, welche durch einen Nabendynamo erzeugt wird, bietet einige Vorteile aber auch Nachteile gegenüber einer Batterielichtanlage.

  • Die Fahrradbeleuchtung mittels Nabendynamo steht dem Velofahrer jederzeit zur Verfügung. Es kann somit nie passieren, dass man vergisst die Batterien mitzunehmen beziehungsweise den Akku aufzuladen.
  • Eine batteriebetriebene Beleuchtung wird in der Regel nicht fix montiert, sondern werkzeugfrei an Stangen und Rohren befestigt. In diesem Fall ist es Dieben jedoch ein Leichtes diese zu stehlen. Beim Nabendynamo wird die Beleuchtung fest verbaut, sodass diese auch beim Abstellen des Fahrrades sicherlich nicht gestohlen werden kann.
  • Fahrradlampen für Dynamos verfügen häufig über einen USB-Port. So können andere Geräte wie beispielsweise Handys oder Smartphones während der Fahrt aufgeladen werden. Diese Möglichkeit besteht bei einer batteriebetriebenen Beleuchtung nicht.
  • Eine Beleuchtung mittels Dynamo steht dem Nutzer jederzeit zur Verfügung, wogegen bei einer Batterie-Beleuchtung jederzeit überprüft werden muss, ob aufgeladene Batterien vorhanden sind bzw. der Akku aufgeladen ist.
  • Eine komplette Verkabelung inkl. Beleuchtung ist bei einem Nabendynamo einige hundert Gramm schwer, wogegen die Batterie-Lösung um einiges leichter und kompakter ist.
  • Bei Verwendung eines Fahrraddynamos ist stets ein leichter Rollwiderstand gegeben, auch im ausgeschalteten Zustand.
  • Eine defekte Batterie-Beleuchtung kann ganz einfach ausgetauscht beziehungsweise ersetzt werden, wogegen ein defekter Nabendynamo oft aufwendige Reparaturen nach sich zieht.
  • Allfällige Schäden beim E-Bike, insbesondere bei den Rädern, kann ein aufwändiges Ummontieren des Nabendynamos verursachen.
  • Die Fahrradbeleuchtung mittels Nabendynamo ist oftmals der Witterung ausgesetzt, sodass die Verkabelung vom Dynamo zu den Leuchten eher für Beschädigungen anfällig ist.
  • Ein Beleuchtungssystem mit Nabendynamo und einer Vorder- und Rücklampe ist generell immer teurer als eine batterie- oder akkubetriebene Velobeleuchtung.

Hier findest du sämtliche Dynamos aus unserem Sortiment!

 

Unterschied zwischen Lux und Lumen

lezyne_decadrive1500xxlDas Lumen (lm) ist eine Einheit zur Messung des gesamten sichtbaren Lichtstroms. Mit Lumen wird grundsätzlich angezeigt, wie viel Licht von einer Lampe oder einem Leuchtkörper ausgesendet wird. Das Lumen ist jedoch nicht immer die geeignete Masseinheit, um beispielsweise den Sehkomfort an einem Arbeitsplatz zu beziffern. Nun kommt die Masseinheit Lux (lx) zum Einsatz. Mit dieser Masseinheit kann die Beleuchtungsstärke bestimmt werden, welche den Lichtstrom beschreibt, der auf eine Fläche auftritt. Unsere Augen können sich an höchst unterschiedliche Helligkeitsstufen anpassen. Die Spannweite reicht von 100’000 Lux an einem sonnigen Sommertag bis zu weniger als 1 Lux in einer Vollmondnacht. Günstige LED-Beleuchtungssysteme erreichen je nachdem eine Lichtleistung von ungefähr 20 – 50 Lux. Bei solch einer Beleuchtungsstärke kann vielleicht die Strasse bis auf ca. 5 Meter relativ gut ausgeleuchtet werden. Ab 60 Lux bis und mit 150 Lux wird ein Grossflächen-Lichtfeld mit Panorama-Nahfeld erreicht, also eine viel bessere Ausleuchtung, auch ausserhalb der asphaltierten Strasse.

Beleuchtung von 50 Lux
50_lux
Quelle: Busch & Müller

Beleuchtung von 180 Lux
180_lux
Quelle: Busch & Müller

 

Wieso braucht man reflektierende Kleidung?

Besonders in der dunklen Jahreszeit ist es sehr empfehlenswert gut sichtbare Kleidung zu tragen, da in den Wintermonaten deutlich mehr Velofahrerinnen und Velofahrer verunfallen. Nachts haben Fussgänger und Velofahrer nämlich ein dreimal höheres Unfallrisiko als am Tag. Bei Regen, Schnee und Gegenlicht erhöht es sich bis auf das Zehnfache. Leben retten kann vor allem eine gute Sichtbarkeit. Beim Velofahren empfiehlt es sich daher stets reflektierende Kleidung zu tragen, da die Sichtbarkeit von ca. 25 Meter bei dunkler Kleidung auf ca. 140 Meter bei reflektierender Kleidung mehr als verfünffacht werden kann.


Quelle: bfu, bpa, upi

 

Wie funktioniert die Lichtreflektion?

Bei der Reflektion unterscheidet man drei Arten von Reflexionstypen, wobei die Retroreflektion bei gut sichtbarer Kleidung zum Einsatz kommt. Bei der Retroreflektion wird der einfallende Lichtstrahl in Richtung der Quelle zurückgelenkt. Das Oberflächenmaterial besteht aus mikroskopisch kleinen Glaskugeln, welche den Lichtstrahl innerhalb dieser Glaskugeln in die ursprüngliche Richtung reflektieren können. Die angestrahlte Person wird durch den Effekt besser und um wertvolle Sekunden früher sichtbar. Wowow bietet beispielsweise sehr schöne Bekleidungs- und Zubehörartikel.


Quelle: Wowow Reflectivewear

Hier findest du sämtliche Wowow Reflektoren aus unserem Sortiment!

Zurück zur Übersicht